Eisenbahnmuseum Bochum öffnet neues Empfangsgebäude

Bild: ©Eisenbahnmuseum-Bochum

Am 29. Februar 2020 startet das Eisenbahnmuseum Bochum mit der Eröffnung seines neuen Empfangsgebäudes und der Vernissage „Nacht. Tag. Maschine. Mensch.“

Nach fast dreijähriger Bauzeit wird das vom Schweizer Star-Architekten Max Dudler entworfene neue Empfangsgebäude am Samstag, 29. Februar 2020, 11 Uhr offiziell zur Nutzung freigegeben. Die interessierte Öffentlichkeit ist zur Eröffnung herzlich eingeladen.

Erste Ausstellung startet mit Vernissage am Eröffnungstag Das neue Museumsgebäude soll zukünftig auch Ort regelmäßiger hochwertiger Ausstellungen aus vielen Bereichen des kulturellen Lebens sein.

Zum Auftakt lädt das Musem zur öffentlichen Vernissage der Fotografie-Schau „Nacht. Tag. Maschine. Mensch.“ der beiden Künstler Axel Zwingenberger, weltbekannter Boogie-Woogie-Pianist und Hendrik Bloem, Fotograf und Fachautor, ein (ebenfalls gegen 11 Uhr). Auch hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Die Ausstellung wird zu den normalen Öffnungszeiten bis Mai/Juni 2020 zu sehen sein. Öffnungszeiten: Di. bis Fr. , sowie an Sonn- und Feiertagen von 10.00-17.00 Uhr. Montag und Samstag geschlossen.

Nach gut dreimonatiger Winterpause beginnt die neue Saison!

Am 1. März öffnen sich wieder die Tore zu Deutschlands größtem privaten Eisenbahnmuseum. Das Museum hat von Dienstag bis Freitag sowie an Sonn- und Feiertagen jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

An Sonn- und Feiertagen nimmt der Wismarer Schienenbus wieder seinen Pendeldienst zum Bahnhof Bochum-Dahlhausen auf.

Auch gibt es an diesen Tagen kostenlose Kurzführungen und zusätzlich ist die Feldbahn im Einsatz.

Gruppenführungen werden auf Anfrage organisiert und durchgeführt.

Weitere Informationen erhält man telefonisch unter 0234 / 492516 o. online unter www.eisenbahnmuseum-bochum.de.

Weitere Veranstaltungen